Osten,  Wellness

Winter Wochenende im Harz (200KM)

Als norddeutsches Stadtkind weiß ich eigentlich gar nicht so richtig was Winter ist. Klar, auch hier ist es kalt und vor allem windig, aber selten weiß. Und wenn doch, dann nur für Stunden und kurze Zeit später findet man nur noch braune Matschepampe auf den Straßen. So hege ich schon seit meiner Kindheit den Traum mal richtig Schlitten zu fahren. Gut, dass der Harz fast um die Ecke liegt. Was man sonst noch im Winter Wonderland Harz machen kann, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Rodeln auf dem Wurmberg in Braunlage

Im Harz gibt es so einige Orte, an denen man gut schlittenfahren kann. Aber der mit Abstand beste ist wohl der Wurmberg in Braunlage. Der Wurmberg ist nach dem Brocken der zweithöchste Berg im Harz und zieht Wintersportler magisch an. Neben mehreren Skipisten gibt es dort auch die längste beschneite Rodelbahn Deutschlands (1,2 Kilometer). Dank der Beschneiungsanlage kann man dort auch fast den ganzen Winter rodeln (außer man hat so ein Glück wie ich an Silvester 2020).

Ich habe mir vor Ort für die Seilbahn ein 3-Stunden-Ticket für 26€ (Kinder 15€, Schüler/Studenten 22€) gekauft. Eine Tageskarte bekommt man für 42€ (Kinder 25€, Schüler/Studenten 36€). Da ich mit der Bahn angereist bin, habe ich mir für 5€ einen Schlitten am Fuße des Berges ausgeliehen.

Skifahren kann man wie bereits erwähnt auch auf dem Wurmberg. Allerdings stand ich noch nie auf Skiern und kann deshalb nicht wirklich was zu den Pisten etc. sagen. Wen es interessiert, der informiert sich am besten hier.

Mit der Brockenbahn hoch hinaus

Mit der Brockenbahn kann man das ganze Jahr über bequem an die Spitze des Brockens gefahren werden. Aber im Winter ist das ein ganz besonderes Erlebnis. Für mich gibt es nichts malerisches, als an den in Schnee gehüllten Bäumen vorbeizufahren und den Blick über die weiße Landschaft schweifen zu lassen. Aber Achtung: Auf dem ca. 1.100 Meter hohen Gipfel können eisige Temperaturen und ein stechender Wind herrschen.

Der Spaß ist leider nicht ganz günstig. Die einfache Fahrt kostet 35€ (Kinder 21€). Hin und zurück kommt man für 53€ (Kinder 32€). Am besten reserviert man vorab schon Tickets, da die Fahrt zum Brocken sehr beliebt ist. Für die Sitzplatzreservierung kommen allerdings noch 2€ pro Person dazu.
Vom Startbahnhof Wernigerode aus dauert eine Strecke ungefähr 1,5 Stunden. Man kann aber auch in Drei Annen Hohne und Schierke dazusteigen. Und noch ein kleiner Tipp: An manchen Tagen kann man mit der historischen Lok bis zum Brocken fahren. Diese ist als Sonderzug mit dem Vermerk „Oldie“ im Fahrplan gekennzeichnet.

Schlösser und Burgen

Für architektonische Highlights im Harz sorgen Fachwerkhäuser, Schlösser und Burgen. Das wohl bekannteste und imposanteste Bauwerk ist das Schloss Wernigerode. Es wurde im 12. Jahrhundert errichtet und ist 1946 in den Besitz der Stadt Wernigerode übergegangen. Heute befindet sich im Schloss ein Museum mit orginal eingerichteten Wohnräumen. Der perfekte Ort für eine kleine Zeitreise und zudem auch ein gutes Ausflugsziel für Schlechtwetter-Tage. Der Eintritt kostet 9€ (Kinder 4,50€). Die Aussicht vom höher gelegenen Schloss über Wernigerode dagegen ist gratis.

Schloss Wernigerode

Mit einer wunderschönen Architektur lockt auch Quedlinburg jedes Jahr zahlreiche Touristen an – egal ob Winter oder Sommer. Der ganze Stadtkern wird von kleinen schiefen Faschwerkhäusern geprägt. Und auch Quedlinburg hat ein Schloss. Es ist nicht ganz so märchenhaft wie das in Wernigerode, aber trotzdem sehr imposant. Das Schloss wurde zu Beginn des 10. Jahrhunderts auf einem Sandsteinfelsen erbaut und im 12. Jahrhundert durch eine Basilika ergänzt. Im Schloss befindet sich heute ein Museum. Der Eintritt ksotet 4,50€ für Erwachsene (Kinder 3€). Allerdings wird das Schloss grade großflächich umgebaut, weshalb es zu Einschränkungen im Betrieb kommen kann. Ende 2024 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen werden.

Aufwärmen im Wellnesshotel

So ein paar Stunden im Schnee können ja ganz schön sein. Aber es geht doch nichts über das wieder Aufwärmen im Hotel. Und am aller besten geht das in einem Hotel mit Wellnessbereich. Ich habe schon in so einigen Wellnesshotels im Harz geschlafen und bisher hat es mir im Bernstein Schlosshotel Ballenstedt (nahe Quedlinburg) am besten gefallen. Das geschichtsträchtige Haus wurde von innen modern aufbereitet und ist nicht nur stilvoll, sondern auch sehr gemütlich eingerichtet. Das Highlight ist der 2023 neu gestaltete Wellnessbereich mit Pool, Saunen und mehr. Aber auch das Essen hat mich positiv überrascht. Das Frühstücksbuffet ist sehr vielseitig und die kleine bodenständige Abendkarte kann was. Für zwei Nächte im Doppelzimmer am Wochenende inklusive Frühstück habe ich 285€ gezahlt.

Ein weiteres schönes Wellnesshotel am Harz ist das Hotel Menzhausen in Uslar.
Der Wellnessbereich ist etwas kleiner, aber sehr schön. Und das Essen ist der Hammer. Anders kann man es nicht sagen! Aber das Hotel habe ich ja schon in diesem Beitrag vorgestellt.

Fazit Winter Wochenende im Harz

So ein Winter Wochenende im Harz ist schon was Schönes. Leider gibt es keine Schneegarantie. Aber der Harz ist eigentlich immer schön, also pack deine Sachen und los geht`s! Und wer weiß, vielleicht wage ich mich in diesem Leben ja doch nochmal auf Skier.

Was darf für dich bei einem (Winter) Wochenende im Harz nicht fehlen? Deine Tipps für Aktivitäten und Unterkünfte kannst du gerne in den Kommentaren teilen.

Lara ist 25 Jahre alt und lebt im wunderschönen Bremen. Im "wahren" Leben ist sie Ingenieurin und arbeitet im öffentlichen Dienst. Sie liebt es zu Reisen und "1000KM Reisen" zeigt sie, wie schön Nahreisen sein können.

16 Comments

  • Auszeitgeniesser - WellSpa-Portal

    Liebe Laura,
    der Harz ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und Deine Reise liest sich super schön. Die Kombination aus Wellness, Natur und schönen Erlebnissen … großartig. Von allem ein bisschen was und so kann man die Seele ein bisschen baumeln lassen und frische Energie für den Alltag tanken.

    Liebe Grüße, Katja

  • Renate

    Au ja, Schlitten fahren würde ich tatsächlich auch gerne mal wieder. Und mit der Brockenbahn fahren steht eh schon lange auf meiner Liste. Cool, obwohl ich kein Winterfan bin, könnte mir das gefallen. Aber nicht ohne Wellness-Hotel, um ganz schnell in die Sauna hüpfen zu können hinterher. Ich war vor langer Zeit mal im Harz und finde die Gegend auch wirklich sehr schön. Das war aber im Sommer…
    LG Renate von Trippics

  • Mo

    Liebe Lara,

    der Harz ist gar nicht so weit von uns weg und besonders als ich Kind war, sind meine Eltern und ich viel im Winter im Harz gewesen. Schneeketten im Autor durften auch nie fehlen. Der Rodelspaß war immer mein Highlight. Heute genieße ich auch Wanderungen durch die weiße Schneepracht. Das macht auch viel Spaß.
    Mit der Schule waren wir mal bei St. Andreas Berg. Hat mir auch gut gefallen.
    In Quedlinburg war ich leider noch nicht. Da muss ich unbedingt hin, das sieht zauberhaft aus. Danke für die Vielzahl an Tipps.

    Liebe Grüße
    Mo

    • Lara

      Hallo Mo,
      Das mit den Schneeketten ist ein guter Hinweis.
      Da ich mit dem Zug angereist bin, habe ich nicht daran gedacht es zu erwähnen.

      Liebe Grüße
      Lara

  • Karin

    Hallo Lara,
    danke für diese schöne Kurzreise.
    Ich stelle fest, du mags Schlösser auch ganz gerne. 🙂
    Mich hätte auch die Fahrt mit der historischen Lok gereizt.
    Wenn ich nicht so Kälte empfindlich wäre, würde ich ja auch gerne mal wieder Schlittenfahren, aber ich trau mich nicht so recht. 😉

    • Lara

      Hallo Karin,
      ich mag Kälte normalerweise auch nicht soooo gerne, aber auf dem Wurmberg ist es noch ganz angenehm.
      Auf dem Brocken war das schon eine ganz andere Geschichte!

      Liebe Grüße
      Lara

  • Tina

    Wir waren einmal in Quedlinburg, als wir von der Nordsee zurück nach München gefahren sind. Aber wenn ich deinen Bericht so lese, dann müssen wir unbedingt noch einmal in die Gegend fahren. Die Bilder sind nämlich wirklich toll. Und das Schloss Wernigerode ist ein Traum 🙂
    Ich wäre ehrlich gesgat auch nicht auf die Idee gekommen, den Harz im Winter zu besuchen. Ich kann nämlich auch nicht Ski fahren. Danke für diese tolle Inspiration.

    • Lara

      Hallo Tina,
      falls ihr mal wieder im Norden seid (egal zu welcher Jahreszeit) solltet ihr den Harz unbedingt nochmal genauer erkundeigen!

      Liebe Grüße
      Lara

  • Jana

    Als Kind vom Land kenne ich verschneite Winter ein bisschen besser als du! Aber ich muss sagen, dass es meiner Erinnerung nach in meiner Kindheit viel mehr Schnee gab als jetzt! Aber egal, im Harz war ich auch schon 1-2mal, allerdings nie im Winter! In der Jahreszeit ist dieses Gegend aber scheinbar auch eine Reise wert! Auch wenn mich das Wellnesshotel mehr reizen würde 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

    • Lara

      Hallo Jana,
      Ich finde der Harz ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.
      Aber so ein Wellnesshotel kann man im Winter meistens mehr genießen, deshalb ist der Harz das perfekte Winterreiseziel für mich.
      Vielleicht kommst du ja auch mal in den Genuss!

      Liebe Grüße
      Lara

  • Stephan

    Hi
    ja so ein Wochenende im Harz ist immer was schönes!
    Als Kind war ich mit meinen Eltern jedes Jahr zum Skiurlaub nach Schirke gefahren und damals gab es noch die Möglichkeit mit den Schlitten die alte Bobbahn herunterzufahren. Nach über 10 Jahren war ich im vergangenen Dezember wieder einmal im Harz um hier am Harzmarsch teilzunehmen. Mit Schrecken musste ich feststellen das von den traumhaften Wäldern meiner Kindheit nur noch wenig übrig ist und auch der früher sichere Schnee fast nicht mehr da war.

    LG
    Stephan

    • Lara

      Hallo Stephan,
      das mit den Wäldern ist echt traurig.
      Leider fühlt sich der Borkenkäfer da wohl sehr wohl und richtet viel Schaden an…

      Liebe Grüße
      Lara

  • Tanja L.

    Oh sieht das alles schön aus! Meine Freundin war im November im Harz und hat so davon geschwärmt, dass wir beide zusammen zur Walpurgisnacht hinwollten. Leider gab es vor wenigen Tagen einen Todesfall in ihrem engsten Freundeskreis, womit wir das erst einmal verschoben haben. Aber nachdem ich ihre Bilder von November und jetzt auch noch deine Bilder gesehen habe, steht fest, dass ich zum Winterwandern einmal hin muss. Vielen Dank auch für den Hotelteipp. Wellness mag ich auch sehr gerne, vor allem im Winter, wenn man ja doch nicht so lange draußen bleiben kann, weil es früh dunkel ist.

    • Lara

      Hallo Tanja,
      schad, dass ihr euren Tripp verschoieben müsst.
      Aber der Harz läuft ja nicht weg, also könnt ihr das ja noch nachholen.
      Zur Walpurgisnacht war ich auch noch nicht im Harz, aber das soll nochmal besonders toll sein.

      Liebe Grüße
      Lara

  • Bea

    Vor Jahren konnte ich den Brocken nur aus der Ferne bewundern, weil er da noch in der DDR lag, mittlerweile habe ich ihn erwandert und erlebt. Mein Mann kommt ja ursprünglich aus der Nähe, am Rande des Harzes und da war das ein Tagesausflug, wenn wir bei seinen Eltern zu Besuch waren. Leider sind diese verstorben und wir waren seitdem nicht mehr im Harz. Mein Schwager wohnt aber jetzt im Harz, da werden wir, wenn wir ihn besuchen, mal Deinen Beitrag anschauen und die ein oder andere Tour unternehmen.

    Liebe Grüße, Bea.

  • Bea

    Früher, als ich noch Familie in der Nähe hatte, waren wir oft im Harz unterwegs, allerdings nie im Winter! Das sollten wir unbedingt noch einmal nachholen! Da wir den Odenwald direkt nebenan haben, gehen wir da immer in den Schnee – bei uns in der Rheinebene kommt dieser genau wie bei Dir eher selten vor und wenn nur kurz! Deshalb – ab in den Harz und da mal ein Wochenende uns ausklinken: Das klingt super! Danke für Deine Tipps, das Hotel sieht einfach traumhaft aus!

    Liebe Grüße, Bea von Sweet&Healthy.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner