• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Westen
You are currently viewing Wellness Wochenende am Dümmer (68KM)

Manchmal braucht man einfach eine Auszeit vom Alltag. So ging es mir auch Mitte Januar. Gut, dass ich von meinem Freund noch einen Gutschein für einen Kurztrip hatte, den ich zum letzten Geburtstag geschenkt bekommen habe. Und so wurde spontan ein Wochenende in einem nahegelegenem Wellnesshotel gebucht. Spontan war es diesmal wirklich, denn wir haben erst am Donnerstag gebucht, also einen Tag zuvor! Dann haben wir auch schon die Koffer gepackt und Freitag ging es los!

Anreise zum Dümmer

Die Anreise war diesmal SEHR entspannt, denn von Bremen aus waren es nicht mal 100 km Fahrstrecke bis nach Lembruch. Lembruch liegt am nordöstlichen Teil des Dümmer Sees und ist über die B51 ganz einfach zu erreichen. Parken ist am Hotel übrigens kostenlos. Mit dem Zug kann man bis zum Bahnhof Diepholz fahren und dort einen der Busse bis zum Dümmer See nehmen. Im Sommer kann ich mir die Strecke auch gut mit dem Fahrrad vorstellen.

Wunderschönes Wellnesshotel am Dümmer

Für einen Wochenendtrip am Dümmer See haben wir uns übrigens NUR aufgrund des Hotels entschieden. Das Hotel Stratmanns Haus am See ist schon auf der Website ein Hingucker, aber vor Ort war ich sofort schockverliebt. Das ganze Hotel ist wunderschön maritim und hell gestaltet und das Personal an der Rezeption war überaus freundlich.

Hotelzimmer Stratmanns Haus am See
Das Hotel ist durchweg maritim gestaltet

Das Highlight des Hotels ist allerdings der kleine, aber schöne Wellnessbereich. Im Pool kann man ein paar kurze Bahnen schwimmen oder sich einfach nur vom Wasser tragen lassen. Die beiden Saunen mit 60 und 85 Grad Celsius waren sogar für mich als Nicht-Saunagängerin angenehm. In einem separaten Ruheraum kann man sich auf einer der zahlreichen liegen einfach entspannen oder sich vom Hotel gestellten Tee oder Infused Water schmecken lassen.

Der Poolbereich ist von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Die Saunen kann man von 11 bis 20 Uhr nutzen. Doch als wir uns am Samstagmorgen unsere Saunatasche mit Bademantel, Badeschlappen und Saunahandtuch abgeholt haben (ist im Preis inklusive), hat uns die nette Dame an der Rezeption sofort angeboten, die Sauna bereits früher anzuschalten.
Also Service tip top!

Das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Hotel war ebenfalls sehr gut. Zwei Nächte im Doppelzimmer inklusive Nutzung des Wellnessbereichs und täglichem Frühstück hat uns (bzw. meinen Freund) 230€ gekostet. Meiner Meinung nach ein absolut gerechtfertigter Preis.

Stratmanns Haus am See Pool
Pool des Hotels

Sehenswertes rund um den Dümmer

Im Sommer ist es ziemlich offensichtlich, was man am Dümmer See machen kann: Wassersport, Wandern oder in der Beach Bar des Hotels einen Cocktail genießen. Im Winter gestaltet sich das ganze etwas schwieriger, aber ein Besuch lohnt sich trotzdem.

Unser erster Stopp führte uns zum Olgahafen, einem kleinen Hafen am nordwestlichen Teil des Sees. Dort gibt es nicht nur einen tollen Steg, der aufs Wasser führt, sondern auch einen Aussichtsturm. Der Aussichtsturm ist eigentlich zum Beobachten von Vögeln erbaut worden, deshalb ist es genau genommen auch ein Beobachtungsturm, aber auch außerhalb der Zugzeit lässt es sich dort gut aushalten. Nachdem wir eine Weile einfach den Blick über den See genossen haben, gab es noch ein Fischbrötchen zum Abschluss,

Beobachtungsturm Olgahafen
Beobachtungsturm am Olgahafen

Als nächstes haben wir uns zur Mündung von Lohne und Dümmer aufgemacht. Kein besonderes Spektakel, aber die kleinen Brücken und Info-Schilder am Deich haben uns gut gefallen. Leider wurde es draußen aufgrund von Sprühregen schnell ungemütlich. Wenn wir besser angezogen oder das Wetter etwas besser gewesen wäre, wären wir den Deich um den Dümmer auch ein Stückchen entlang gegangen. Die gesamte Strecke um den See herum ist übrigens ungefähr 17 km lang. Eine gute Strecke für passionierte Wanderer oder für eine Radtour.

Unser letzter Stopp war so ganz anders, als die beiden zuvor. Im Internet haben wir ein kleines niedliches Hofcafé entdeckt und weil ich eine kleine Naschkatze bin, war recht schnell klar, dass wir dort unbedingt ein Stück Torte essen MUSSTEN.

Dümmer See
Blick auf den Dümmer

Lecker Essen am Dümmer

Die Tortenschmiede in Lembruch versteckt sich etwas außerhalb des Ortskerns in einem alten Bauernhaus. Beim Betreten des Cafés hat man sofort das Gefühl in Omas Wohnzimmer zu kommen. Und es duftet so unglaublich gut nach frischem Kuchen. Doch der frisch gebackene Kuchen und die hausgemachten Torten duften nicht nur gut, sie schmecken auch sehr sehr lecker. Ich hatte ein Stück der Marzipan-Mohn-Torte und mein Freund hat den Käsekuchen probiert. Dazu gab es für mich ein Kännchen Ostfriesentee und für meine Begleitung eine heiße Schokolade. Alles sehr empfehlenswert!

Für die aktuellen Öffnungszeiten informiert euch am besten auf der Facebook-Seite des Cafés oder ruft vorher einmal kurz an. Falls ihr mit mehr als zwei Personen kommen solltet, könnt ihr vorher telefonisch reservieren, denn das Café ist (zu Recht) sehr beliebt.

Tortenschmiede in Lembruch am Dümmer
Mohn-Marzipan-Torte und Käsekuchen in der Tortenschmiede

Alle anderen Mahlzeiten haben wir im hoteleigenen Restaurant eingenommen.
Das Frühstück war ja eh im Preis enthalten und bat eine gute Auswahl. Es gab sogar frische Brötchen, etwas, das ich in vielen anderen Hotels bisher vermisst habe.

Vom Abendessen waren wir leider etwas enttäuscht. Es begann schon damit, dass wir an einem kleinen Tisch direkt an einem schmalen Gang platziert wurden. Die Nachbartische waren sehr nah und da das Restaurant voll war, war es an unserem Platz leider auch sehr laut. Weil es so voll wa,r konnten wir uns auch leider nicht umsetzen. Mein Freund bestellte sich das Schnitzel mit Champignon-Rahm-Sauce und ich bekam den Stratmanns Heimatteller, Schweinefiletmedaillons und Rindersteak mit allerlei Beilagen. Leider waren die Fleischstücke auf meinem Teller zu lange gebraten und insgesamt fehlte es (für ein Gericht, das den Namen des Hauses trägt) an Raffinesse. Auch das Schnitzel war OK, aber wir hatten schon deutlich bessere gegessen.

Insgesamt möchte ich das Restaurant gar nicht schlecht reden. Das Essen war durchschnittlich und man konnte es essen, aber weil das Hotel soo toll war, hatten wir einfach höhere Erwartungen. Wir würden dem Restaurant beim nächsten Besuch aber noch eine Chance geben und andere Gerichte probieren. Vielleicht etwas mit Fisch, das ist aufgrund der Lage am See ja auch naheliegend.

Stratmanns Haus am See Restaurant
Frühstück und Abendessen im Hotelrestaurant

Sonstiges

Das Stratmanns Haus am See eignet sich ebenfalls sehr gut für den Familien-Urlaub. Während unseres Aufenthalts waren auch zwei Mütter mit ihren Kleinkindern da. Genauso stelle ich mir mich und meine beste Freundin in ein paar Jahren vor. Auch Hunde sind (gegen einen Aufpreis für die Zimmerreinigung) gern gesehene Gäste.

Man kann das Hotel übrigens auch für Feiern und Tagungen buchen. Das Programm, das vom Hotel dafür angeboten wird, hört sich echt gut an. Vielleicht sollte ich das meinem Chef auch mal vorschlagen.

Ansonsten bin ich sehr neugierig auf die Umgebung im Sommer. Wellness im Winter, wenn es draußen schön kalt ist, ist natürlich besonders schön. Aber ich würde auch gerne mal in einem der Strandkörbe im Außenbereich der Beach Bar sitzen und ein kühles Getränk schlürfen. Oder eine Radtour um den See machen. Es war also bestimmt nicht mein letzter Besuch am Dümmer!

Dümmer

3 Tipps für deinen Urlaub am Dümmer
– Unterkunft: Stratmanns Haus am See

– Sehenswertes: Olgahafen

– Kulinarisches: Tortenschmiede

dümmer

Warst du schon mal am Dümmer See?
Wenn ja, lass mir deine Tipps gerne in den Kommentaren da!

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Cornelia

    Das ist ja schade, dass ihr mit dem Abendessen ein wenig Pech hattet. Die beiden Teller sehen ja recht rustikal aus. Und ja, leider ist es immer wieder so, dass Zweier-Tische in Restaurants gern mal am Rand bzw. an ungünstigen Stellen platziert werden. Ansonsten scheint das aber ein nettes Ziel für einen Kurztrip zu sein, muss ich mir direkt mal notieren.

  2. Stephan

    Hi Lara,
    leider war ich bisher noch nie am Dümmer See, doch dein Bericht klingt sehr gut und erinnert mich an einen anderen See in Sachsen Anhalt, leider komme ich nicht mehr auf den Namen:-(
    Egal, deine Hotelbeschreibung klingt sehr gut und wenn das Abendessen im Restaurant auch so gut gewesen wäre wie das Frühstück klingt wäre das Hotel perfekt für einen Wellnessurlaub.
    Ich hoffe ihr könnt das Restaurant irgendwann noch einmal ausprobieren und das Essen kann euch völlig überzeugen.
    LG
    Stephan von Blindfuchs.de

  3. Katharina

    Das klingt – trotz der kleinen Restaurantenttäuschung – doch nach einer gelungenen Auszeit aus dem Winter-Alltags-Trott. 🙂 Ich hatte von dem See noch nie gehört, bisher.

    Viele Grüße,
    Katharina (von https://www.windelnundworkouts.de)

  4. Jana

    Ohje, nun muss ich aber wirklich zum Kühlschrank gehen und mir noch was zu essen holen, nachdem ich die leckeren Bilder hier gesehen habe! Ich selbst kannte diesen See bis eben noch nicht, finde das was ich sehen konnte, aber sehr ansprechend! Vor allem den Kuchen! Köstlich!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar