Ferienhaus-Dänemark
Norden

Erholsamer Urlaub in Dänemark (340KM)

Normalerweise bin ich ein Fan davon, im Urlaub viel zu erleben und die Urlaubsregion ausgiebig zu erkunden. Doch diesmal brauchte ich einfach eine Pause vom Alltag und wo geht das besser, als am Meer?! Meine Wahl fiel diesmal auf Westjütland in Dämnemark. Genauer gesagt auf Søndervig. Mit den Großeltern, meiner Mutter und meiner Schwester im Schlepptau ging es also Ende Oktober ca. 500 KM (Fahrstrecke) mit dem Auto Richtung Norden, bis wir nach fast 6 Stunden (inklusiver Pausen) unser Ziel erreichten: Ein kleines Ferienhaus mitten in den Dünen und mit Whirlpool!

Ferienhaus mit Whirlpool in Dänemark

Bei unserem Ferienhaus war es Liebe auf den ersten Blick. Das freistehende Haus mit Reetdach ist zwar nur 75 Quadratmeter groß, aber dafür sehr liebevoll eingerichtet. Es gibt drei Schlafzimmer (zwei davon mit Doppelbetten, eins mit zwei Einzelbetten), ein Bad und eine offene Küche mit angrenzendem Wohn- und Essbereich. Das Highlight ist allerdings der große Outdoor-Whirlpool. Und auch das Meer liegt nur 450m entfernt.

Für eine Woche in den Herbstferien hat uns das Haus 1300€ gekostet, allerdings mussten wir noch ca.100€ an Verbrauchskosten nachzahlen (waren wohl zu viel im Whirlpool…). Insgesamt kann ich das Haus von Herzen weiterempfehlen, auch wenn es mit fünf Erwachsenen manchmal etwas eng war.

Ferienhaus in Dänemark mit Whirlpool
Unser Abendritual: Im Whirlpool entspannen

Unternehmungen in Westjütland

Obwohl das primäre Ziel des Urlaubs Erholung war, haben wir doch einiges unternommen.
Als erstes waren wir in Ringkøbing, der nächsten größeren Stadt. Dort gibt es einen kleinen Hafen, an dem man entlang spazieren kann. Außerdem ist auch ein Bummel durch die Fußgängerzone zu empfehlen. Neben einiger größeren Ketten gibt es auch viele kleinere Botiquen. In Dänemark ist Vieles teurer als in Deutschland, aber daür gibt es vor allem im Interieur Bereich viele „hyggelige“ Sachen, die man in Deutschland einfach nicht bekommt.

Ein weiteres Ausflugsziel ist der Blåvand Zoo. der Zoo ist nicht besonders groß, hat aber trotzdem viel zu bieten (z.B. weiße Löwen). Der Eintritt liegt für Erwachsene bei 150 Kronen (ca.20€) und der Zoo hat das ganze Jahr über geöffnet. Mein persönliches Highlight war die Fütterung der Lemuren. Die darf man nämlich selber Füttern und dabei kommt es schon mal vor, dass es sich ein Lemur auf der Schulter gemütlich macht. Besonders für Kinder ein tolles Erlebnis, allerdings sollte man keine Berührungsängste haben!

Blåvand Zoo
Den Papageien kann man im Blåvand Zoo ganz nah kommen

Das letzte Ausflugsziel, das wirklich zu empfehlen ist, ist der Leuchtturm Lyngvig. Der Eintritt kostet 125 Kronen (ca.17€) und die Öffnungszeiten variieren je nach Jahreszeit (am besten vorher auf der Website informieren). Wer die 228 Stufen nach oben meistert, wird mit einer wunderschönen Aussicht über die für Dänemark typisch flache Landschaft bis hin zum Meer belohnt. Am Fuße des Leuchtturms gibt es sogar ein kleines Museum und ein Café.

Leuchtturms Lyngvig
128 Treppenstufen sind es bis zur Spitze des Leuchtturms Lyngvig

Dänemark kulinarisch entdecken

Wenn man an die dänische Küche denkt, dann hat man sofort Hot Dog und Softeis im Kopf.
Und genau deshalb wollte ich genau diese beiden Spezialitäten auch unbedingt probieren. Wer ein dänisches Hot Dog in der Hand hält, dem fällt sofort die leuchtend rote Farbe der Wurst auf. Beim ersten Abbeißen kommt jedoch die Enttäuschung – die exotisch aussehende Wurst schmeckt wie eine ganz normale Bockwurst (zumindest, an dem Imbiss, an dem ich war). Das Softeis macht da schon ein bisschen mehr her. Es hat mich stark an das Eis wie Sahne vom Jahrmarkt errinert, aber ist von der Konsistenz etwas fester. Mir hat es geschmeckt!

Ringkøbing
Typisch dänische Snacks

Ein Zufallsfund, aber auf jeden Fall eine Empfehlung, ist Baking Sins by Lea in Ringkøbing.
Kuchen, Kekse, Cupcakes und Brownies soweit das Auge reicht. Das Beste: es gibt alles auch in einer Mini-Version, sodass man viele verschiedene Gepäcke probieren kann ohne einen Zuckerschock zu bekommen. Mir haben die Pumpkin Spice Cupcakes am besten geschmeckt.

Baking Sins by Lea
Kleine Köstlichkeiten bei Baking Sins by Lea

Fazit

Wir hatten eine sehr schöne Zeit in Dänemark. Die Region um Ringkøbing ist landschaftlich sehr schön, aber für Unternehmensfreudige eher nichts. Das hatten wir ja aber auch gar nicht vor. Wir hatten leider auch ein bisschen Pech mit dem Wetter und es hat ungefähr die Hälfte der Zeit geregnet. Aber das war Mitte November eigentlich auch zu erwarten. Ansonsten kann man sich besonders als Familie und auch mit Hund eine schöne Zeit an der dänischen Nordseeküste machen.

Tipps für Westjütland
Unterkunft:
Ferienhaus mit Whirlpool in den Dünen

Unternehmungen:
Blåvand Zoo
Leuchtturm Lyngvig

Kulinarisch:
Baking Sins by Lea

Lara ist 25 Jahre alt und lebt im wunderschönen Bremen. Im "wahren" Leben ist sie Ingenieurin und arbeitet im öffentlichen Dienst. Sie liebt es zu Reisen und auf "1000KM Reisen" zeigt sie, wie schön Nahreisen sein können.

6 Comments

  • Marion Rotter

    Einfach mal die Seele baumeln lassen, ist doch auch mal schön. Ich würde nur im November eher ein Thermenhotel aufsuchen. Da hast du auch bei schlechtem Wetter mehr Abwechslung. Dänemark steht bei uns im nächsten Frühsommer auf den Programm. Ich bin schon sehr gespannt.
    Lg. Marion

  • I need sunshine

    Das sieht nach einem entspannten Urlaub aus! Das Ferienhaus ist ja genial, so ein toller Whirlpool! Da hätte ich glaube ich auch jeden Abend entspannt 🙂 Ich war vor Ewigkeiten mal in Dänemark und mir hatte es gut gefallen. Für uns ist die Anreise leider etwas weiter als 6 Stunden, aber vielleicht verschlägt es uns trotzdem irgendwann mal wieder hin 🙂

    Liebe Grüße, Diana

  • Jana

    Ich war bisher einmal kurz in Dänemark (über Nacht in einem Hotel) und habe leider nicht viel von dem Land gesehen! Ich kann dir spontan nicht mal sagen, ob das in der Nähe war! Aber so einen schönen Whirlpool gab es dort damals nicht! Da wäre ich ja auch Dauergast drin gewesen!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Auszeitgeniesser

    Sagte ich bereits, dass ich das Meer gerade im Herbst und im Winter mag?
    Auch wenn schwimmen dann eher nicht so lustig ist, die Stimmung ist dann immer eine ganz besondere.

    Ob Nordsee oder Ostsee könnte ich jetzt nicht sagen.

    Liebe Grüße, Katja

  • Tanja L

    Oh je, das mit dem Regen iat sehr ärgerlich. Aber so lange ihr trotzdem eine schöne Zeit hattet, ist ja alles gut. Bei manchen Snacks würde ich übrigens dankend ablehnen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner